Schauspiel­­­­workshops

für Theatergruppen und Gemeinden

Schauspiel­workshops

Bei Ihnen vor Ort

Sie haben eine eigene Theatergruppe in Ihrer Gemeinde oder wollen eine gründen? Dann kann ein Seminar im Rahmen eines Wochenendworkshops bei Ihnen vor Ort durchgeführt werden.

Über Drama Ministry

Im Rahmen unserer überregionalen Schauspielschule Drama Ministry Academy können Sie auch einzelne Wochenendseminare besuchen. Termine und alle Infos finden Sie unter www.drama-ministry.de

Benjamin Stoll ist Fachbereichsleiter Schauspiel und unterrichtet an der Drama Ministry Academy. Die Drama Ministry Academy ist eine private und überregionale Schauspielschule mit dem Schwerpunkt Theater und Schauspiel in Kirchen und Gemeinden.

Die einzelnen Workshops

Basisseminar: Authentisches Schauspiel

Theater – wie es den Zuschauer anspricht: Authentisch.
Noch nie auf der Bühne gestanden? Keine Ahnung, wie die »Großen« das immer anstellen? Hier lernen Sie mit einfachen Schritten, wie man in Figuren schlüpft, Spannung auf der Bühne erzeugt und mit dem Körper Stimmungen und Gefühle ausdrückt, die beim Zuschauer ein Aha-Erlebnis auslösen – garantiert!
Authentisches Theater heißt echt und lebensnah spielen. Keine übertriebene »Theatralik«.
Inhalt: Emotionen, Partnerbezug, Impulse, Timing, Umgang mit Requisiten, Spannungsbögen, Einsatz von Tragik/Komik, Umgang mit Lampenfieber, Abbau von Ängsten.

Ausschnitt aus Schauspielworkshop mit Benjamin Stoll

Seminar 2: Emotionen authentisch spielen

Was mache ich, wenn in der Regieanweisung steht: »er/sie lacht« oder »er/sie weint«? Wie spiele ich Emotionen, wenn ich sie gar nicht habe? Wie spiele ich Emotionen passend zur Rolle ohne übertrieben oder sentimental zu wirken?
Darauf aufbauend werden auch klassische Theatergrundlagen (Basisseminar) wie Ausdruck, Präsenz, Impulse und »Timing«, Partnerbezug, Umgang mit Requisiten und Raum, Stück-/Rollenanalyse und Spannungsbögen behandelt.
Das Seminar richtet sich an all diejenigen, die gerne auf der Bühne stehen, aber noch mehr aus sich heraus oder mehr in die Tiefe gehen wollen.

Ausschnitt aus Improworkshop mit Benjamin Stoll

Seminar 3: Bring’s rüber … – Dialoge überzeugend sprechen

Kennen Sie diese Situation? Die Rollen der Schauspieler sitzen perfekt, die Spannung liegt in der Luft, ihr Ausdruck ist stark – bis … ja … bis sie den Mund aufmachen.
Daher lernen Sie in diesem Seminar auf der Bühne so natürlich zu sprechen, dass Ihre Sprache eins wird mit der Rolle und der Text nicht mehr wie »gesprochen« klingt. Sie lernen die unterschiedlichen Arten kennen, wie wir im Alltag reden. Und Sie lernen, wie man das auf der Bühne reproduziert.
Neben Grundlagen des Schauspiels und der Stimm- und Sprecherziehung geht es v. a. um Emotionen in der Sprache und um den richtigen Einsatz von Sprache und Spiel auf der Bühne.

title-pop-06-or-benjamin-stoll

Seminar 4: Comedy Acting

Theater für Gemeinde und JuGo mal anders …
Neben klassischen Theatergrundlagen (Basisseminar) wird Pointen auf den Grund gegangen.
Wann lacht der Zuschauer – warum lacht der Zuschauer?
Der dafür wichtigste Theateraspekt wird trainiert und ausgebaut: Das Timing. Neben viel Praxis geht es auch ans Szene-Schreiben.
Ziel dieses Seminars ist es, selbständig Szenen zu entwickeln, die neben Comedy (Slapsticks) auch niveauvollen Tiefgang liefern.

title-buehne-04-benjamin-stoll

Seminar 5: Improtheater I – Impro-Match

Text vergessen? Schlecht im Auswendiglernen? – Kein Problem. Die Schauspieler kommen hier auf die Bühne und wissen eh nicht, was passieren wird. Der Zuschauer gibt Stichwörter vor und die Schauspieler legen los. Das Resultat sind premierenreife Szenen, bei denen kein Auge trocken bleibt.
Keine Angst – Spontaneität ist erlernbar!
Bei diesem Seminar werden u. a. Wahrnehmung und Partnerbezug geschult. »Kopf-Menschen« werden gelockert. »Bauch-Menschen« erhalten Struktur. Auch als »Impro-Match«, bei dem die Schauspieler in einem Show-Match gegeneinander antreten.

Schauspielkollegen von Benjamin Stoll beim Improtheater

Seminar 6: Improtheater II – die Langform

Neben Auffrischen der Grundlagen von Improtheater I wagen wir uns an die Langform. Wir lernen, den Druck rauszunehmen, Szenen und ganze Geschichten Schritt für Schritt aufzubauen und live auf der Bühne zu entwickeln.
Improtheater II hilft, freier im Spiel zu werden, schnell in Charaktere einzusteigen und ein Gefühl für den Spannungsbogen zu entwickeln. Auch bietet es eine gute Grundlage, eigene Stücke zu schreiben und zu entwickeln.
Das Seminar Improtheater I ist nicht vorausgesetzt, Vorerfahrung im Improtheater ist jedoch empfehlenswert.

Szene aus Pop-Oratorium »Ich bin … – Jesus in Wort und Wundern«

Alle Workshops können auch mit einem Auftritt verbunden werden:

Sie haben Interessse an einem Schauspielworkshop?

Dann nehmen Sie jetzt mit uns Kontakt auf: